Bildungssprecher Pfaffmann: CSU spricht mit gespaltener Zunge - Weiterer Ausbau der Ganztagsgrundschulen nicht geplant

Veröffentlicht am 06.11.2007 in Bildung

Bild-Quelle: Pressefoto von www.hans-ulrich-pfaffmann.de

"Alles nur schöne Worte - die Wahrheit sieht anders aus"
Die CSU-Staatsregierung und CSU-Landtagsfraktion sprechen mit gespaltener Zunge. Immer wieder wird betont, dass die gebundenen Ganztagsangebote an Grund- und Hauptschulen weiterhin ausgebaut werden sollen. Immer wieder wird seitens der Staatsregierung und der CSU im Landtag betont, dass ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes Ganztagsangebot notwendig sei. Zuletzt erklärte CSU-MdL Berthold Rüth in der Plenarsitzung des Landtags vom 23.10.2007: "Nun richten wir den Fokus gezielt auf die Grund- und Hauptschulen, die wir nach Bedarf zu Ganztagsschulen ausbauen."

"Alles nur schöne Worte - die Wahrheit sieht anders aus", betont der SPD-Bildungssprecher im Landtag, Hans-Ulrich Pfaffmann. "Nach wie vor behindert die CSU einen bedarfsgerechten Ausbau von gebundenen Ganztagsschulen. Anträge aus Kommunen werden mit fadenscheinigen Argumenten nicht genehmigt und der weitere Ausbau von gebundenen Ganztagsschulen, zumindest für die Grundschulen, ist in Wahrheit nicht vorgesehen." So liegt ein Schreiben des Schulamtes München vor. Darin betont das Schulamt: "Mit Schreiben vom 08.10.07 teilt die Regierung von Oberbayern mit, dass derzeit von Seiten des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus nicht beabsichtigt ist, weitere Grundschulen in den Schulversuch 'gebundene Ganztagsgrundschulen' für das Schuljahr 2008/2009 aufzunehmen. Ein weiterer quantitativer Ausbau ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen. Anträge von Sachaufwandsträgern für Grundschulen können deshalb nicht angenommen werden."

Der frisch gebackene CSU-Bildungs-Staatssekretär Bernd Siebler erklärte dagegen in der Plenarsitzung des Landtages vom 23.10.07: "....wir haben für das nächste Jahr das Verfahren noch gar nicht eingeleitet. Wir wissen nicht, ob die übrig gebliebenen Schulen einen Antrag stellen werden. Wir werden das im Verfahren entsprechend berücksichtigen."

Pfaffmann: "Entweder der eine weiß nicht, was der andere tut, oder die CSU sagt nicht die Wahrheit, was den Ausbau gebundener Ganztagsschulen in Bayern angeht." Der SPD-Bildungsexperte fordert den schnelleren bedarfsgerechten und flächendeckenden Ausbau von gebundenen Ganztagsschulen. Es gibt einen großen Bedarf, der derzeit keineswegs gedeckt ist. Pfaffmann: "Alle Anträge der Sachaufwandsträger müssen genehmigt werden. Gebundene Ganztagsschulen verbessern die individuelle Förderung der Schüler und Schülerinnen, geben mehr Zeit zum Üben und Lernen, gestalten den Schultag kindgerechter und verbessern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gerade auch am G8 ist der Ausbau zu gebundenen Ganztagsschulen zwingend. Die tägliche Belastung der Gymnasiastinnen und Gymnasiasten ist nicht mehr akzeptabel. Mehr Zeit und ein rhythmisierter Unterricht könnten hier Abhilfe schaffen."

 

Homepage SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

SPD Kreistagsfraktion 2020 - 2026

News BayernSPD

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Dringlichkeitsantrag morgen im Plenum: Corona-Krise verschärft Personalmangel vor allem an Grund-, Mittel- und Förderschulen …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Sozialpolitische Sprecherin Doris Rauscher stellt Seniorenmitwirkungsgesetz vor …

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

Ein Service von info.websozis.de