07.04.2019 in Arbeitsgemeinschaften von SPD KV Tirschenreuth

Erfolgreiches Benefiz-Kaffeekränzchen

 

Geselligkeit pflegen mit bunter Unterhaltung und damit Gutes tun. Das Benefiz-Kaffeekränzchen des Kreisverbandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) beim Rechensimer war ein voller Erfolg.

AsF-Bezirks- und Kreisvorsitzende Christine Trenner konnte sich über mehr als 100 Besucher im urigen Saal beim Rechensimer freuen. Zahlreich kamen die Frauen aus den einzelnen AsF-Ortsverbänden sowie anderer Vereine, wie beispielsweise dem Seniorenclub Reuth. Unter den Gästen konnte Trenner auch den stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden Uli Roth und Reuths zweiten Bürgermeister Johann Neugirg.

12.01.2018 in Arbeitsgemeinschaften von SPD KV Tirschenreuth

Benefizkaffeekranzl der Kreis-AsF

 
Log Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen AsF

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Landkreis Tirschenreuth veranstaltet jedes Jahr das Benefizkaffeekranzl. Der Erlös dieser Veranstaltung wird im Landkreis an caritative Einrichtungen gespendet. Örtliche Kindergärten, SOS-Kinderdorf, AWO-Kinderfreizeit, Dornrose oder Lichtblicke und viele mehr wurden von der Kreis-AsF in ihrer Arbeit unterstützt. Über 18.000 € konnten an diese Organisationen und viele andere weitergeleitet werden.

Mit dieser Einladung bitten wir um Unterstützung um einen ansehnlichen Betrag spenden zu können. Für 12 Euro pro Person garantieren wir einen kurzweiligen Nachmittag. Unterhaltungsprogramm und Speisen sind in diesem Betrag enthalten. Kaffee und Kuchen, kaltes und warmes Buffet zum Abendessen, dies alles stellen die Frauen der AsF im Landkreis zur Verfügung. Dein Beitrag wird komplett an die caritativen Einrichtungen weitergeleitet.

Bitte kommt zahlreich zu unserem Kaffeekranzl am

 

27. Januar 2018 um 14.30 Uhr

ins Gasthaus „Zur Alm“, Kornbühlstraße 3, 95643 Tirschenreuth.

Um besser planen zu können bitten wir um Rückmeldung bis zum 23. Januar 2018. Vielen Dank im Voraus.

Herzliche Grüße

Christine Trenner

AsF-Kreisvorsitzende Tirschenreuth
AsF Vorsitzende Bezirk Oberpfalz

03.08.2017 in Arbeitsgemeinschaften von SPD KV Tirschenreuth

Christine Trenner ist neue Vorsitzende der AsF im Landkreis Tirschenreuth

 

Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Kreisvorstandes der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) im Kreis Tirschenreuth wurde Christine Trenner als neue Vorsitzende gewählt.

Die Erbendorferin, aktuell auch Bezirksvorsitzende der AsF tritt damit nach 12 Jahren die Nachfolge von Sybille Bayer an.

Waldershofs Bürgermeister Friederike Sonnemann blickte auf 3 Jahre Amtszeit zurück, die deutlich machten, dass es Frauen schwerer haben sich durchzusetzen.

Der Bericht im Oberpfalznetz: https://www.onetz.de/waldershof/vermischtes/frauen-sollen-politische-mandate-anstreben-politik-nicht-maennern-ueberlassen-d1770865.html

27.04.2017 in Arbeitsgemeinschaften von SPD KV Tirschenreuth

Spenden aus dem AsF-Benefizkaffeekränzchen

 

Insgesamt 1000 Euro konnte der Kreisverband der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) aus dem Erlös ihres Benefiz-Kaffeekränzchens jetzt sozialen Einrichtungen zukommen lassen. Jeweils ein Spendenkuvert mit 500 Euro erhielt die Nachbarschaftshilfe „Der Kleine Dienst“ und die Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz.

Im Namen der verhinderten AsF-Kreisvorsitzenden Sybille Bayer konnted Ortsvorsitzende Christine Trenner im Cafe Kohr die Vertreter der Einrichtungen zur Spendenübergabe begrüßen. Wie sie ausführte, stamme das Geld aus dem erfolgreichen Benefiz-Kaffekränzchens des Kreisverbandes im Schützenhaus am Bergwerk im Februar dieses Jahres.

News BayernSPD

Jörg Nürnberger neuer Bezirksvorsitzender …

Preis für Ausstoß von Kohlendioxid beim Heizen und im Verkehr • Für einen sozialen Ausgleich und gerechte Energiepreise • CO2-Preis befördert Investitionen in umweltfreundliche …

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de